Weltpremiere in Amsterdam – die 6. Generation fährt vor. [Sponsored]

Schon im ersten Teil des Sponsorings  zur kommenden Generation des Transporters, bzw. des Multivans (was ist einem Van eigentlich „multi“?), habe ich etwas darüber schwadroniert, warum die ich prinzipiell die T-Reihe ganz cool finde. Auch, wenn eigentlich mein Herz stiltechnisch eher für die alten Versionen des Transporters schlägt, verspricht auch das aktuelle Modell, wieder ein Meilensteine der T-Reihe zu sein. Immerhin scheint es auch nicht besonders reizvoll mit der Motorisierung eines T1 bei gefühlt 40 km/h (und einem Verbrauch von dem ich gar nicht erst anfangen will) in den neuen Surf-Urlaub zu starten. Da entspricht der T6 doch eher meinen Vorstellungen.

Nachdem in den bisherigen Promo-Videos eben diese neueste und mittlerweile sechste Generation an VW-Boliden nur schemenhaft zu sehen war, kam es nun zur großen Enthüllung. Und siehe da: Irgendwie scheint es wieder ein bisschen rückwärts zu gehen, zumindest was die Verspieltheit des Designs des Multivans angeht.

Screenshot 2015-04-01 14.31.45

Wie momentan schon bei vielen anderen VW-Modellen zu sehen, geht es auch bei der neuen T-Generation um klare Linien. Für mich wirkt damit das äußere etwas minimalistischer als das des Vorgängers. Kommt ziemlich gut, wie ich finde.

Was ich bei der Präsentation ebenfalls ziemlich witzig finde, ist der Vergleich der neuen Generation zum legendären T1. Zumindest optisch. So stand nämlich der neue T6 in klassischer T1-klassik-rot-weiß Lackierung neben einem eben diesem. 65 Jahre Autogeschichte auf einen Blick.

Die 6. Generation fährt vor. Erwarten Sie Großes. Informieren Sie sich jetzt auf der Kampagnen-Seite und melden Sie sich für den Newsletter an, um auch nichts zu verpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.