Das E in FDP steht für „Erfolg“

roesler-fdp

(Bildquelle glynlowe via flickr)

Na, das war ja mal ’ne Sause gestern. Naja, an der Spitze war die diesjährige Bundestagswahl ja fast sogar unspektakulär. Deutschlands Parteien durften der Merkelraute bei ihrem Siegeszug zugucken. Ungleich spannender lief es dagegen bei der 5% Hürde. Die stellte sich nämlich für die ein oder andere Partei eher als Mauer heraus.

Die AfD sorgte dabei bei mir etwas für Kopfschütteln. Welche 4,7% haben sich denn immer noch nicht mit dem Euro angefreundet?!?! Leute, der Euro ist nicht der Grund warum auf einmal „alles doppelt so teuer“ ist. Da gibt es ein paar mehr Faktoren, zum Beispiel INFLATION!!!!!! Rafft das mal! Deswegen muss man doch nicht gleich die erste Spaßpartei wählen, die mit pseudoradikalen Sprüchen um die Ecke kommt. Dann wählt lieber DIE PARTEI! Die ist wenigstens wirklich lustig und verzapft weniger ernst gemeinten Unsinn!

Das Grinsen beim Kopfschütteln bescherte mir dann allerdings die FDP. Eine Partei die sich in der Vergangenheit hauptsächlich als Partei der Wirtschaft hervorgetan hat, darf sich nun wohl offiziell (und ironischerweise) als heruntergewirtschaftet betrachten. Naja, sein wir mal ehrlich: Vermissen wird sie in dem Stadium, in welches Rösler und Brüderle die FDP gebracht haben, niemand. BTW: Vorhin kündigte Rösler schon seinen Rücktritt an, weswegen Christian Lindner wohl zur Parteispitze ernannt werden wird. Aber ist ja irgendwie auch egal, weil … naja … zu sagen haben sie halt eh nichts mehr … hehehe.

Wie seht ihr den Ausgang der Wahl? Zufrieden? Schockiert? Findet sich vielleicht sogar ein FDP Wähler unter den Lesern?

1 comment

  1. Pingback: 2013 – Ein kurzer Rückblick | lofter.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.