Armprothesen von Ironmans „Stark Industries“ oder einfach von dir Zuhause

Letztens hab ich dieses Video mit Robert Dawney Junior aka. Tony Stark gesehen, wie er einem kleinen Jungen, dessen rechter Arm nicht vollständig entwickelt ist, eine Armprotese überreicht, die natürlich an Ironman erinnert. Das Video an sich schon echt cool, vorallem da der kleine Junge ausschaut, als dass er gerade innerlich durchdreht.

Das wirklich Coole an der ganzen Geschichte ist aber die Organisation, die in Echt dahinter steht. Studenten an der UCF in Florida haben das Projekt „Limitless Solutions“ initiiert und verwenden 3D Drucker, um revolutionär günstige Armprothesen herzustellen. Der Preisunterschied zwischen 300 Dollar und 40,000 Dollar für eine herkömmliche Prothese macht insbesonders bei Kindern einen Unterschied: Ihr Wachstum macht einen regelmäßigen Ersatz unumgänglich und so verweigern Versicherungen die Kosten dafür zu übernehmen. Durch den Einsatz von 3D Druckern können nun Kinder tatsächlich Armprothesen bekommen, was offensichtlich einen Riesenunterschied in ihrem Leben machen kann.

Für dieses Projekt suchen die Macher immer Unterstützung, sei es durch neue technische Designs und Verbesserungen oder einfach durch den Einsatz des heimischen 3D Druckers um mehr Kindern einen Arm zu drucken. Falls du also schon länger mal Familie und (sind wir ehrlich) den meisten Freunden beweisen wolltest, dass sich die 3000 Euro für den 3D Drucker doch gelohnt haben, ist das hier deine Chance!

Ansehen, gut finden und, wie gesagt, mitmachen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.