Flashback: wo soll das alles nur enden …

Ich erinnere mich noch als wäre es gestern gewesen. Mit stolz geschwellter Brust betrat ich den Schulhof meiner Grundschule, in Gedanken die Gewissheit, dass ich ab jetzt zu einer besseren, privilegierten Schicht zähle. Am vorigen Tag war es nämlich endlich so weit gewesen. Ich hatte die Zukunft gesehen. Ein Wunderwerk der Technik. Etwas was ich mit den begrenzten Möglichkeiten meines Gehirns wahrscheinlich nie begreifen könnte. Einen Computer! 233 Megaherz geballte Power, eine Festplatte die mit ihren 200 Megabyte meine kühnsten Vorstellungen sprengte und einen 15′ Monitor der mir wohl das Eintauchen in unglaubliche und fantastische Welten ermöglichen würde.

Die Zeit verging und ich realisierte langsam, dass man so Aussagen wie „nein, da kommt kein technischer Fortschritt mehr! Was soll es denn da noch geben?!“ vielleicht doch mit etwas Skepsis gegenüber treten sollte. Das Internet wurde mehr und mehr für das Breitenpublikum interessant und die ersten Haushalte wurden mit einem Modem ausgestattet. Man wagte sich nun also aus seinen virtuellen vier Wänden (unter unglaublichem Piepsen und Krachen des Modems) in die weite Welt hinaus.

Von dem heutigen Standpunkt aus gesehen war das schon eine wirklich witzige Zeit. Die Menschen waren aufgeregt was ihnen diese neuen technischen Errungenschaften alles ermöglichen würden ohne überhaupt eine Ahnung zu haben wo das ganze hinführt. Heute sitzen wir mit Breitband-Glasfaserleitungen vor virtuellen Video-Streams oder draußen im Park mit dem Handy in der Hand und informieren uns ganz beiläufig in rasender Geschwindigkeit über die Geschehnisse in der Welt. Wo das alles hinführen wird weis zwar immer noch keiner, aber so langsam erkennen wir zumindest die groben Ausmaße des Potentials. Und immer wieder gibt es neue Ideen die verfolgt werden und neue Internettrends die das Leben der Nutzer verändern (sollen). Ob nun „Cloud Computing“ oder „Silent Commerce„. Alle Ideen haben ihre Daseinsberechtigung, alle Ideen haben unglaubliches Potential.

Als Technik interessierter Mensch hat man auf jeden Fall alle Hände voll zu tun um am Puls der Zeit zu bleiben. Gerade in Hinsicht des „Web 2.0“ bzw. des „Social Media“ (werde darüber wohl noch einen Artikel verfassen) gibt es Bereiche deren Entwicklungsgeschwindigkeit wirklich bemerkenswert ist! Aber wie weiter oben schon bemerkt: Wo das hinführen wird? Keine Ahnung! In diesem Sinne

.. just my 2 cents ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.