Mein Magen is a battlefield!

Hat nicht irgendwer mal behauptet, die Zeit zwischen den Jahren wäre eine besinnliche Zeit in der man ein wenig die Seele baumeln lassen kann? Hat der Kerl diese Tortur an pompösen Festessen und abendlichen Trinkgelagen überhaupt schon einmal mitgemacht?

Ok, eigentlich sollte gerade ich als Student mich nicht beschweren, wenn ich mal etwas gescheites zwischen die Zähne bekomme. Aber fast jeden Morgen Frühstück mit Familienfreunden (es wird also das komplette Brunch-Paket aufgefahren), abends Raklette / Fondue mit wiederum anderen Familienfreunden und schließlich abendliche Trinkgelage mit eigenen Freunden nagen doch etwas an der Konstitution.

Aber statt sich den Weihnachtsspeck für schlechte Zeiten aufzuheben, konkretisiert sich mit jedem Stück Schokolade der Plan, dem Wanst mit einer McFit-Arie den Kampf anzusagen. Dementsprechend werden die Vorsätze für 2012 auch, wie eigentlich jedes Jahr, nur diverse Umformulierungen von „Überwinde deinen Schweinehund!“ sein. Aber in den letzten Tagen des Jahres wird noch hemmungslos zugeschlagen. Also, lasst es krachen! :-)

In diesem Sinne …

.. just my 2 cents ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.