"Berlin! Berlin! Wir fahren na…" – "Ach halt die Fresse!"…

Heute geht’s also los. Ich trete den mit meiner Freundin schon lang geplanten Wochentrip nach Berlin mit eben dieser an. Für meine Freundin wird es das erste mal Hauptstadt sein, ich bin beim Gedanken an Brandenburger Tor, Siegessäule und Co nicht mehr ganz so wuschig. Ich werde versuchen jeden Tag ein paar Zeilen (evtl. mit ein paar Bildern untermalt) über unsere Erlebnisse in den Äther zu schicken (es wird also für die berlinophoben Leser unter euch ein Akt des Grauens). Zum Reiseantritt:

Meine Freundin und ich haben uns aus finanziellen Gründen für eine Mitfahrgelegenheit entschieden. 25€ für die Strecke Mainz – Koblenz ist sogar im Vergleich zur Bahn mit BahnCard 50 unschlagbar. Jetzt wissen wir, dass sich die 25€ dadurch begründen, dass dem Fahrer wohl bewusst ist, mit einem etwas maroden Golf II nicht den höchsten Reisekomfort zu bieten. Aber als Student ist man ja genügsam und will sich bei den 3 – 4 Dönern die durch die Kostenersparnis rausspringen nicht beschweren. Diesen Gedanken sollte man sich vor allem in Hinblick auf gigantische Fettflecken an Scheiben, im Sitzpolster integrierte Schokolade und gegen den Kopf schlagende Deckenverkleidung vor Augen halten.

Nun jagen wir also im halsbrecherischen Tempo von 110 km/h über die A66 und stellen uns auf eine sechsstündig Tortur auf Deutschlands Autobahnen ein. In diesem Sinne …

.. just my 2 cents ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.