2. Weihnachtstag – Ich mach’s nicht mehr lang!

Weihnachtstag Nr. 2 und mein Magen kapituliert langsam aber sicher vor den Essensmasssen der Weihnachtszeit. Raclette, Auflauf, ausladende Frühstücke (wtf Mehrzahl?) und natürlich Kuchen, Kuchen, Kuchen zeigen langsam aber sicher ihre Wirkung und irgendwie fällt es mir schwer, mich und meine Innereien noch einmal für das große Finale am heutigen Abend – Roastbeef … leichte Kost – zu motivieren. Zumindest glaube ich das jetzt noch. Eigentlich regt sich auch schon wieder die Essensgeilheit (Hunger kann es nun wirklich nicht sein, weil ich quasi noch am Frühstücken bin) weil die Wohnung nach Weißweinsoße und Kräutern zu riechen beginnt.

Übrigens, mein persönliches Highlite in dieser Weihnachtszeit (natürlich abgesehen von der Bescherung und der Besinnlichkeit und dem Glanz und der Romantik und dem blablablabla): Selbst gemachte Feuerzangenbowle! Richtig geil!

(siehe Instagram)

Irgendwie scheint die Weihnachtszeit nämlich auch legitim dafür zu sein, dem Sohn / Enkel / Neffen seelenruhig dabei zuzugucken, wie er sich genüsslich einen hinter die Binde kippt! Das muss dieser Weihnachtssegen sein, von dem alle reden!

Auf jeden Fall noch mal toitoitoi für die letzten Stunden der Weihnachtszeit! Ihr schafft das! Vielleicht kommt ein Sättigungsgefühl, vielleicht wird euch sogar schlecht, aber ihr müsst immer weiter essen! Denn vergesst nicht: Bald geht die Welt unter! (Ist das schon Running Gag-tauglich?)

In diesem Sinne …

.. just my 2 cents …

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.