Spiel? Spaß? Spannung? …

So doof es sich auch anhört aber ich halte den Spaß am Spiel für eine der wichtigsten Fähigkeiten des Menschen. Bis jetzt setze ich spielen vielleicht sogar als so essenziell an wie Musik … und das will was heißen! Man kann (natürlich immer vom Spiel abhängig) Aggression und / oder Frust abbauen, sich aus dem Alltag flüchten (was nichts Schlechtes sein muss), Beziehungen pflegen, Beziehungen zerstören (wenn ihr das nicht glaubt: spielt mit mir Würfelspiele!) und sich gegenüber anderen behaupten. So viel zu dem Thema.

Wie ich in meinem Artikel von Chaos und Orgasmen schon erwähnte bin ich in die digitale Welt des Fernsehens vorgedrungen. Als erstes muss ich meine Aussage relativieren, dass die durch den Receiver angebotene Bandbreite an Fernsehkanälen nicht wirklich nützlich ist! Denn, meine Damen und Herren, Dokumentationen sind die beste Unterhaltung die diese Welt zu bieten hat!!! Ich weis wirklich nicht wie ich früher ohne National Geographic, History Channel & co auskommen konnte. Jetzt, in den Semesterferien, bestimmen also Killerinsekten, koreanische Kriegskunst und (vor allem) die weiten des Weltalls meinen Alltag! Aber natürlich gibt es immer zwei Seiten der Medaille. Kurz nachdem ich diese verfilmten Wunder menschlichen Wissens ausgemacht hatte musste ich mich um einen neuen Fernsehen bemühen. An sich nicht schlimm. Es war also ein sonniger Samstagmorgen als dann mein wunderschönes 32′ Schmuckstück geliefert wurde. Voll heißer Erwartungen riss ich die Verpackung auf und führte die erforderlichen Schritte durch die mich dem visuellen Genuss näher bringen sollten! Hektisch klickte ich mich durch die Einrichtungsroutinen dieses technischen Meisterwerks (wenn meine Augen Speichel besäßen wäre dieser nicht mehr zu bendigen gewesen) und dann passierte es … ein grüner Streifen über den kompletten Bildschirm!!! Er ist dünn, aber vorhanden. Wenn man nicht explizit drauf achtet sieht man ihn nicht, aber er ist vorhanden. Also war die ganze Sache nicht tragbar! Nach kurzen und wirklich hilfreichen Anrufen bei Amazon (Warteschleife: Beethoven) und Samsung (Warteschleifen: Joe Cocker oO) wurde ich von einer recht freundlichen Mitarbeiterin eines lokalen Reparturservices zurückgerufen welche mir sagte, dass durch meine unglaublich präzise Beschreibung des Problems (danke für die Blumen …) ein Ersatzteil bestellt wurde und das in der nächsten Woche geliefert würde. Na super … ein Elektroreperaturservice gibt mir eine Zeitangabe die lautet „nächste Woche“. Mein Tipp: das Ersatzteil komm sogar recht zeitnah, Mitte nächster Woche, an. Dann kommt „nächste Woche“ ein Techniker zum einbauen, der mir sagt, dass das Ersatzteil nichts bringt, den Fernseher mitnimmt der dann „nächste Woche“ fertig ist. Gegenwetten werden noch bis zum 28.2. entgegen genommen. In diesem Sinne

.. just my 2 cents ..

1 comment

  1. Pingback: der Frühling kommt … | _LOfter_

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.