Meanwhile in South Korea: Halbvirtuelles shoppen via Smartphone [5 Bilder / 1 Video]

Ich bin eigentlich immer für Innovation. Sie hat uns den PC, das Internet und all den ganzen Kram gebracht, die armen, mittellosen Studenten ermöglichen, irgendwelche Texte ins Internet zu pusten.

Aber auch meine Akzeptanz hat Grenzen! Und die sind ziemlich genau dann erreicht, wenn man mich in einen Supermarkt schicken will, in dem keine einzeige Ware steht um dort mit Barcodes und Handy einzukaufen. Manche denken nun vielleicht: „Na ok, aber das wird ja nicht so schnell vorkommen!“, wenn es die Firma Homeplus mit seinem Markt-Konzept allerdings schafft, aus Südkorea heraus zu expandieren, wird das unsere Zukunft sein.

In Seoul hat Homeplus nämlich einen Markt in einer U-Bahn Station eröffnet, in dem es lebensgroße Bilder von Artikeln gibt, welche mit Barcodes versehen sind. Diese kann man dann mit seinem Handy abscannen, die Ware wird dann direkt nach Hause geliefert. Das Lustige an der Sache: Es bedarf einer App um im halbvirtuellen Supermarkt shoppen zu gehen und diese gibt es momentan nur für Android. Apple User müssen tatsächlich ganz traditionell in die altmodischen Supermärkte, wo man die Waren sogar noch anfassen muss. Welch‘ Ironie!

Was haltet ihr davon? Kompletter Blödsinn oder wirklich die Zukunft?

Um euch einen besseren Eindruck davon zu verschaffen gibt’s hier mal noch ein paar Bilder und ’nen Clip.

A major South Korean retailer has opened what it appears to be the world’s first virtual store geared to smartphone users, with shoppers scanning barcodes of products displayed in a Seoul subway station. Homeplus, the nation’s second largest discount chain, is offering 500 items including food, electronics, office supplies and toiletries at its “store” at Seolleung station in the south of the city of 10 million

Ansehen und gut finden!


(via whudat)

2 comments

  1. Das ja strange… irgendwie cool aber irgendwie auch nichts für mich. Ich muss die Dinge irgenwie schon anpacken können und sehen. ich mein bei Fleisch oder Obst & Gemüse gucke ich schon genauer hin und möchte nicht nur so ein schönes Bildchen sehen das komplett von der Realität abweicht.

    Den Bringservice find ich wiederum ziemlich nice :)

  2. Die Geschichte mit der Subway ist schon ein recht alter Hut. Das geistert schon seit einem guten Jahr im Netz. Das Bild über dem Clip ist mir jedoch in diesem Zusammenhang neu.

    Ich finde die Idee jedenfalls cool auch wenn ich für mich keinen wirklichen Anwendungsbedarf sehe. Wenn man aber viel arbeitet und täglich an so Orten vorbei kommt wo es diese Möglichkeit zum shoppen gibt, wieso nicht? Ist klasse^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.