Weinraumwohnung – geile Weine in Mainz

Es gibt wohl kein Getränk auf dieser Welt, um das so viel Aufhebens gemacht wird wie um Wein. Jahrgang, Rebsorte und Anbaugebiet bilden dabei nur den Gipfel der Komplexität dieses Themas. Obwohl der durchschnittliche Weintrinker wohl hier schon oft mit seinem Latein am Ende ist, sind das wahrscheinlich erst die Einstiegsthemen der „Kenner“. Wuchs der Wein auf Lehm oder Schiefer? Wurde er bei Sonnenschein oder Vollmond gepresst? Mit solchen Fragen können sich selbst ernannte Experten wohl diverse Nächte um die Ohren schlagen. Für mich gibt’s da hauptsächlich ein Kriterium: Schmecke muss’er!

Genau so sieht das auch Michael Reinfrank. Im Gegensatz zu mir beließ er es aber nicht beim reinen Konsum des Trauben“safts“, sondern machte aus dem Genuss eine Berufung. Nach seiner Ausbildung zum Winzer und Abschluss als Weinbautechniker erfüllte sich der gebürtige Bad Dürkheimer einen Traum und eröffnete seinen eigenen kleinen Weinladen. Und das mitten im wunderschönen Mainz.

Die Idee: eine Weinhandlung, die mit dem Klischee des spießigen, elitären Gehabes bricht. Eine Weinhandlung, in die man auch ohne großartige Ahnung gehen kann, ohne das Gefühl zu haben, fehl am Platz zu sein. So entstand die Weinraumwohnung – geile Weine!

Wie der Name schon andeutet, kombiniert Michael Reinfrank in der Weinraumwohnung Wein mit einer kleinen, liebevoll ausgesuchten Auswahl von Wohnaccessoires und auch die Feinschmecker kommen in einer kleinen Nische mit italienischen Leckereien auf ihre Kosten. Bei den Weinen behält sich Michael eine Fokussierung auf deutsche Weine vor. Dabei müssen diese lediglich ein einziges Kriterium erfüllen, um eine Chance auf einen Regalplatz in der Weinraumwohnung zu bekommen: Sie müssen schmecken! Dies gilt auch für die Weine, welche er durch seine Vita oder persönliche Kontakte kennt. Weine die nicht schmecken, kommen ihm halt nicht ins Haus! Seine Erfahrung und persönliche Verbindung zu einzelnen Weinen hat allerdings den schönen Nebeneffekt, dass er bei der Beratung auch die ein oder andere Geschichte zu einem Wein aus dem Hut zaubern kann.

Abgerundet wird das Angebot mit einer kleinen Auswahl an ausgesuchten Spirituosen, bei denen ich auch den hier schon thematisierten „Monkey 47“ wiederfand (zugegeben: Damit hatte der Laden bei mir sowieso schon gewonnen!).

Auch die Deko der Weinraumwohnung zeigt, dass das Wohnliche im Vordergrund steht: Selbst gebaute Regale aus Brettern und Weinkisten stehen neben gemütlichen Sitzmöglichkeiten auf denen man auch mal den ein oder anderen Wein probekosten kann. Die lockere, unkomplizierte Atmosphäre auf die Michael Reinfrank mit der Weinraumwohnung abzielte, kommt an!

Abschließend hatte ich Michael die Frage gestellt, welche CD mit welchem Wein er mit auf eine einsame Insel nehmen würde. Hier die Antwort:

Auf die einsame Insel würde ich The Proximity Effect von Nada Surf mitnehmen. Kraftvoll und doch melancholisch und dazu den Gutswein Riesling trocken von Tobi Knewitz aus Appenheim. Der ist auch nach der zehnten Flasche nicht langweilig.

Wie man wahrscheinlich merkt: Ich bin ein riesen Fan der Weinraumwohnung! Zwar muss man etwas tiefer in die Tasche greifen als bei den 2€-Weinen von Edeka & Co., dafür kriegt man aber auch einen Wein, der sein Geld definitiv wert ist! Dazu kommt die nette Atmosphäre (wegen der man sich eigentlich viel zu wohl fühlt und noch mehr Geld in dem Laden lässt … ) und die kompetente Beratung, welche man, meiner Erfahrung nach, in den Supermärkten dieser Welt oft vergeblich sucht! Also einfach mal vorbei gehen, ansehen und gut finden! Und zwar hier:

Weinraumwohnung

Inhaber: Michael Reinfrank

Neubrunnenstraße 14

55116 Mainz

Telefon: +49 6131 2154866

Mail: info@weinraumwohnung.de

www.weinraumwohnung.de

3 comments

  1. Pingback: Unglaublich ist einfach unglaublich! | LOfter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.