Koblenz – so langsam wird’s doch …

Die Bundesgartenschau steht vor der Tür und Koblenz legt sich nochmal kräftig ins Zeug um den Erwartungen alle Ehre zu machen. Die Bauarbeiten an den Gartenanlagen in den Rhein- und Moselanlagen sowie am Schloss dauern jetzt schon an, seitdem das Wetter es im Frühling letzten Jahres zugelassen hat. Rheinwiesen, große Teile um das Deutsche Eck und der Zentralplatz wurden umgegraben bzw. aufgerissen und die meisten bezweifelten, dass diese Großbaustellen überhaupt irgendwann nochmal fertiggestellt würden.

Nachdem dann allerdings Ende des letzten Jahres Fortschritte zu sehen waren und das „Zentralloch“ sogar wieder mit einer Art Parkhausstruktur gefüllt war, kam diesen Frühling das nächste Problem. Hochwasser. Was an Mühe in die Verschönerung der Wiesen und Beete gesteckt wurde, wurde Opfer der … „Überwässerung“.

Jetzt ist es bald soweit. Die Bundesgartenschau beginnt am 15.4. und die Stadt wirft noch einmal alle möglichen Ressourcen ins Feld, um den restlichen Monat an Vorbereitungszeit zu nutzen. Und die Zeichen stehen gar nicht schlecht! Das Wetter spielt den Arbeiten mit wohligen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein gut zu und große Teile der Wiesenanlagen sind schon durchaus vorzeigbar.

Zwar bestimmen momentan noch Baumaschinen und halb fertige Bank-ähnliche Konstrukte das Bild aber hinter Bauzäunen und Absperrband sind Anlagen zu sehen die definitiv Potential haben.

Ich habe mich heute mal mit meiner Kamera bewaffnet zu den Rheinwiesen begeben (sind ja immerhin bestimmt 200 Meter) um mal ein paar Impressionen des momentanen Standes zu geben. Ansehen und gut finden (und eine BuGa-Karte kaufen ;) )!

In diesem Sinne …

.. just my 2 cents ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.