H.H.S. – Rette mich wer kann [Album Release]

hhsIch komme aus dem Westerwald und zugegeben: Ich bin kein besonderer Fan dieser Gegend. Wenn man kein großes Faible für Wald und Wiese hat, hält sich das Unterhaltungsangebot und die kulturelle Vielfalt dieses Landstrichs, gelinde gesagt, in Grenzen.

Umso großartiger ist es, wenn sich mal ein paar Westerwälder zusammenschließen und einfach wirklich gute Musik zusammen machen. So geschehen bei „H.H.S.“. Im letzten Jahr kam das erste Album „Unbekanntes Land“ auf den Markt. Eine bunte Mischung aus Humorvollem und ernstem Rap, gemischt mit sehr starken Dance-Tracks – top! Wenn ihr euch mal selbst davon überzeugen wollt: Das gute Stück kann man sich sogar im wunderschönen Spotify reinziehen.

Und? Geil? Geil! Vor allem „Hotter Than the Fire“ geht mir schon richtig gut rein!

Seit Freitag ist nun auch das neue Album „Rette mich wer kann“ erhältlich. Als erste Single, kann man sich schon den Song Journey anhören / -sehen. Allerdings muss ich gestehen, dass der Song nicht sonderlich stellvertretend für das Album ist. Erstens, weil es schwierig ist dieses Album im Ganzen durch einen Track zusammenzufassen, weil dafür einfach zu viele Stile mit in dem Album verarbeitet werden. Zweitens, weil es meiner Meinung nach deutlich stärkere Tracks auf dem Album gibt! Nichtsdestotrotz definitiv hörbar!

Wer neugierig ist, kann sein Exemplar hier, über die Facebook-Seite von H.H.S. erwerben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.