Pfingsten? War das was mit Jesus?

Natürlich könnte ich mich jetzt irgendwie herausreden. „Ich bin Atheist.“, „“Ich habe im Religionsunterricht nicht aufgepasst.“ oder andere Sprüche würden sogar der Wahrheit entsprechen. Die Wahrheit ist allerdings auch, dass ich vor allem in den Zeiten wie den Pfingstferien, Fronleichnahm oder sämtlichen anderen christlichen Feiertagen recht dankbar bin, dass es Leute gibt die den Job des Glaubens übernehmen, damit uns Ungläubigen der Spaß der freien Tage bleibt. Ich muss sogar gestehen, dass ich nicht mal wusste, was überhaupt der Grund für diese Woche (Pfingst-)Ferien ist, die ich im Moment genießen darf. Laut Wikipedia wird an Pfingsten die Entstehung der Kirche gefeiert, da „der Heilige Geist auf die Apostel und Jünger herabkam, als sie zum Pfingstfest in Jerusalem versammelt waren“. Zwar steht in Wikipedia auch irgendetwas von diversen Pfingstbräuchen die angeblich von Gläubigen gepflegt werden, aber ehrlich gesagt hab ich noch nie von jemanden gehört, dass er heute keine Zeit hat weil er noch zum „Birkenstecken“ muss. Naja, wie auch immer.

Ich kümmere mich reichlich wenig darum und sorge mich eher um die exzessive Nutzung der freien Tage als um die Festigung meines Glaubens. So bleibe ich eher aus weltlichen Gründen bis 3:00 morgens auf und trinke weltliches Bier auf all zu weltlichen Partys. Auch ist mir nicht ganz klar warum man in manchen Städten fünf freie Tage hat, und in anderen lediglich der Montag für die Huldigung an den einen Gott ausreichen muss. Weltliche und / oder geistliche Willkür? Oder örtliche Faulheit der Menschen? Ein Schelm ist, wer an Verschwörungstheorien denkt.

Wie auch immer … ich wünsche allen die das gleiche Glück haben, wirkliche Pfingstferien genießen zu dürfen, eine wunderschöne, sonnige Woche und schöne Feiertage. An alle anderen: tja … Pech gehabt! In diesem Sinne …

.. just my 2 cents ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.