Omar Robles fotografiert mexikanische Tänzer als Protest gegenüber Trump

Zuallererst: ich verstehe nichts von Ballett. Aber mal so gar nicht. Klar, ich honoriere die Beweglichkeit und körperliche Leistungsfähigkeit der Tänzer, für mich bleiben sie dadurch allerdings eher Athleten als Künstler. Das mutet jetzt vielleicht etwas abfällig an aber letztlich habe ich mich einfach noch nie mit Ballett auseinandergesetzt, geschweige denn auseinandersetzen müssen.

Trotz meiner Ignoranz – wenn man es so nennen mag – faszinierten mich allerdings die folgenden Aufnahmen des New Yorker Fotografen Omar Robles.

Die Motivation für seine Fotoreise stammte ausgerechnet von Donald Trump: „when Mexico sends its people, they’re not sending their best.“ ist einer der vielen, vielen Aussagen, mit denen Trump während des Wahlkampfs schockierte. Um dieser Aussage einen Kontrapunkt zu geben, reiste Robles nach Mexiko.

Dort angekommen, schnappte er sich einige Balletttänzer(innen) für einen inspirierenden Photowalk.

Neben den beeindruckenden Bilder schilderte Robles vor allem die Reaktionen der Menschen auf der Straße während der Shoots als rührend.

The warmth with which the people of Mexico received me and the dancers as we shot along the streets truly inspired me. We need to understand that it is OK to stop and take a minute to breath and admire the unexpected things we stumble upon everyday and often take for granted.

Eine wirklich sehenswerte Fotoserie, die durch den aktuellen Kontext noch mal einen weit höheren Stellenwert einnimmt. Mehr Eindrücke und Beschreibungen des Shootings findet ihr in seinem Blogpost.

Ansehen und gut finden!

IMAGE: OMAR ROBLES

IMAGE: OMAR ROBLES

IMAGE: OMAR ROBLES

IMAGE: OMAR ROBLES

IMAGE: OMAR ROBLES

IMAGE: OMAR ROBLES

IMAGE: OMAR ROBLES

IMAGE: OMAR ROBLES

IMAGE: OMAR ROBLES

IMAGE: OMAR ROBLES

IMAGE: OMAR ROBLES

IMAGE: OMAR ROBLES

(via mashable)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.