1d440bd7a4fb9971339c6f68aba1941b.jpg

Timelapse in Perfektion

Vor knapp einem Jahr hab ich angefangen Gedanken über das Video machen (Filmen, Storyline und Schneiden) etwas mehr Gedanken zu machen und hab das Ganze mal etwas ausprobiert. Mit meiner neu gekauften GoPro waren dann schnell auch mal ein paar Timelapse Aufnahmen gemacht und seitdem beschäftige mich damit, wie man das Ganze verbessern kann. Zugegeben allzuweit bin ich noch nicht gekommen, aber ich kann immerhin meine vier Lieblingsvideos von Leuten mit mehr Erfahrung, Können und vermutlich auch besserem Equipment vorstellen:

        • Toronto Skyline Porn von Ryan Emond

          Ist für mich das coolste und bestgemachte Beispiel eine Hyperlapse, sprich die Kamera bewegt sich zwischen den einzelnen Aufnahmen. Absolut Überragend!

      • 9/11 Memorial Museum in Time-Lapse von Earth Cam

        Über einen Zeitraum von 10 Jahren ist die Timelapse von Bau am Ground Zero in New York entstanden, wobei ich vorallem beeindruckend finde, dass es fast so wirkt als wäre alles an einem Tag gebaut worden.

      • Rio in 10K von Scientifantasic

        Das Video von Rio haut einen ganz einfach mit seiner schieren Auflösung um. Man braucht schon eine Weile bis einem auffällt wohin bei voller Auflösung gezoomt wird: Kein Wunder, wenn man sich Bewusst wird, dass in 10328×7760 Pixel, etwa 9-10 mal FullHD reinpasst und immernoch 5-6 Mal 4K, also das, wovon man bisher dachte es sei das Non-Plus-Ultra.

  • Mirror Cities von Michael Shainblum

    Während im letzten Video vorallem die Technik beeindruckt hat, ist es in diesem Video einfach alles: mit Bildkomposition und Spiegelung verschwimmen die amerikanischen Großstädte hier im Zeitraffer fast zu einem Kaleidoskop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.