Niark1 in Berlin

Der französische Künstler, Designer und Illustrator Sebastien Feraut aka. Niark1 stellt seit dem 3.3.2011 unter dem Titel „The Hidden Side“ in Berlin aus. Das Onlinemagazin Artschoolvets beschreibt Ferauts Kunst so:

Zu sehen gibt es dort Originale und neueste Arbeiten, die bevölkert sind mit seinen fremdartigen Kreaturen, die sich

durch kubistisch anmutende Welten bewegen. Dabei sind Ferauts Bilder allesamt Ausdruck des Pop-Surrealismus, des Lowbrow Movements, inspiriert von Musik und Horrorfilmen der 80er Jahre, Künstlern wie David Lynch, Hayao Miyazaki Animationen, Francis Bacon und Basquiat, sowie Elementen des Kubismus, Konstruktivismus, der Street Art und Graffiti.

Ähnlich wie ZoZoVille beschränkt sich Niark1 dabei nicht auf Papier o.Ä.. Als Leinwand dienen Holzpaletten, Zeitschriften oder sogar Vinyl. Dabei zeigen die Werke Ansätze von Collagentechnik gemischt mit Streetart. Auf jeden Fall den ein oder anderen Blick Wert. Ansehen und gut finden!

Niark1 – Homepage

(via Urban Artcore)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.