Mitfluggelegenheit – Fliegen zum Bahnpreis

Diesen Sommer hatte ich das Vergnügen bei einer Flugshow in Ontario mit einem Ultraleichflugzeug mitzufliegen. Im Gegensatz zu einem schnöden Großraumflugzeug von Boeing oder Airbus hat man dabei noch das Gefühl auch wirklich zu fliegen. Im Gegensatz zum Fliegen in einem großen Flugzeug wird man danach von niemandem nach der Filmauswahl, dem Essen oder dem Sitzabstand gefragt und die Anworten sind auch nicht „Ganz gut“, „Grottig – wie immer“ und „Wird endlich mal Zeit, dass ich mir Business leisten kann“.

Ganz anders beim Flug in einem kleinen Flugzeug, da schwitzt man im Cockpit, fühlt jede Windböe, schaut auf die Instrumente direkt vor einem,  tut so als wüsste man was alle bedeuten würde, lauscht dem Sprechkontakt zum Tower über die Kopfhörer und mehr als alles andere genießt auf die Spielzeuglandschaft unter sich zu schauen und jedes Flugmanöver mit dem ganzen Körper mitzugehen.

mitflug

Von den kanadischen Hobbypiloten wurde ich schon vor dem Flug etwas mitleidig belächelt, da in Deutschland es viel schwieriger sei mit dem Fliegen, folglich auch viel weniger kleine Flugzeuge. Aus meiner eigenen Erfahrung konnte ich dem auch weniger entgegensetzten, mit einer Ausnahme, bin ich bisher jedes mal in Nord- oder Südamerika mit Cessnas oder anderen Kleinflugzeugen geflogen.

Letzte Woche bin ich auf Wingly gestoßen eine Website über die Mitfluggelegenheiten in Mitteleuropa angeboten werden. Das ganze ist tatsächlich von der Aufmachung und auch vom Ablauf her fast wie Mitfahrgelegenheiten. Man fliegt aber eben mit Hobbypiloten in deren kleinen Flugzeugen.

Idee der Seite ist es, dass die Piloten die doch hohen Kosten des Fliegens auf Mitflieger aufteilen können – ganz wie bei BlablaCar eben. Laut Gesetz dürfen die Piloten übrigens nichts dazu verdienen.

Natürlich sind Flugkosten etwas höher als beim Fahren, so liegt der Preis meistes etwas höher wir der regulärer Bahntickets, manchmal aber auch etwas darunter: z.B. kostet Leipzig-Bielefeld auf bei Wingly 60 Euro und bei der Bahn 69,90 Euro. Die Zeitersparnis (1.45 zu 3.37 Stunden) kann man dann noch als Faktor sehen, was aber bei dem Abenteuerfaktor komplett untergehen wird.

Auf die Frage, warum man eigentlich überhaupt nach Bielefeld will, gehen wir hier man nicht ein aber sie macht einen Haken den die Seite hat deutlich, die Mitfluggelegenheiten sind doch noch unglaublich zufällig, als das man damit irgendwie planen könnte. Dazu kommt natürlich noch das Problem, dass Kleinflugzeuge viel Wetter abhängiger sind und bei schlecht Wetter die meisten Flüge abgesagt werden. Dafür ist die Seite schon recht gut für Rundflüge, so gibts einen Rundflüg über Berlin auch schon für 64 Euro zu haben.

Dass die angebotenen Flüge bisher noch nicht so zahlreich sind, hat anscheinend nichts mit dem mitleidigen Lächeln aus Kanada zu tun. Zumindest gibts laut der Karte mehr als genug Flugplätze in Deutschland. Hoffen wir also es liegt eher an der mangelnden Bekanntheit der Seite und das lässt sich ja ändern.

Bei meinem nächsten Heimaturlaub werd ich auf jeden Fall mal schauen, ob es einen passenden Flug gibt. Deutschland von oben sieht bestimmt auch Hammer aus.

Anschauen und mitfliegen!

img_8128

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.