Project Glass ist nicht die ferne Zukunft [1 Video]

 

Einige Wochen ist es jetzt her, dass Google mit seinem Project Glass die Technik- und Gadget-Welt in Aufruhr versetzte. (Ich berichtete schon einmal -> Hier <-)

Nicht zuletzt wegen des in Sci-Fi Filmen oft genutzten Konzepts der Super-Hightech-Brille-mit-eingebauter-Laserwaffe, behielt dieses Produkt aber einen Beigeschmack à la „Das ist ja ’ne schöne Idee … da kann man in 10 Jahren mal drüber nachdenken!“. Zwar gibt es immer wieder Gerüchte, dass Menschen mit diesen Brillen rund um das Google Hauptquartier gesichtet wurden, der allgemeine Tonus war allerdings, dass es sich hierbei eher um ein Experiment, als um ein serienreifes Produkt handelt.

Aber weit gefehlt!

Steve Lee, Produktmanager von Google, entgegnete im Interview mit Fast Company der Vermutung, Project Glass sei mehr konzeptionelle Idee als wirkliches Produkt, dass alle Features, die man in den Werbespots des Projekts erahnen kann, von Google für real durchführbar gehalten und momentan schon entwickelt werden.

Ein weiteres Indiz dafür, dass Google schon an einer Serienreife arbeitet, ist, dass sogar der Moderator mal einen Blick durch die Super-Brille werfen durfte. Damit war er der erste, der sich vom Stand der Dinge bei der Google-Entwicklung überzeugen konnte.

Man darf also hoffen, dass es nicht mehr all zu lang dauert, bis wir dieses Gadget der Superlative auf der Nase tragen dürfen (obwohl sich ja über das Aussehen des Gerätes noch streiten lässt. Und außerdem: Was machen denn bitte die Menschen, die ohnehin schon eine Brille tragen müssen?!)

In diesem Sinne …

.. just my 2 cents ..

(via caschy)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.