Anonymous vs Facebook – Morgen ist es soweit!

Speichert eure Daten, kappt eure Internetleitungen, löscht die Lichter und fangt an zu beten. Morgen ist es nämlich so weit: Remember, remember the 5th of november.

Diesen feschen Spruch nutzte Anonymous – der hier schon oft thematisierte Internet-Robin Hood – erst vor ein paar Monaten wieder, um unserem Lieblingsnetzwerk (Achtung, Ironie!) Facebook den Krieg zu erklären. Dies geschah, Anonymous-typisch, in einer Video Botschaft in der das Hacker Kollektiv dem Netzwerkriesen einen Angriff am besagten 5. November ankündigte. Und dieser ist morgen!

Zwischenzeitlich gab es allerdings schon allerlei entwarnende Stimmen. Allen voran wird das Argument genannt, dass Anonymous lediglich aus einem lockeren Gefüge von Aktivisten, ohne jegliche Strukturen besteht. Die Drohungen wären wahrscheinlich nur von einigen wenigen ausgesprochen worden und würden nicht den Rückhalt des Kollektivs genießen. Das könnte zwar immer noch bedeuten, dass Facebook Opfer von Attacken werden wird, allerdings kann man die Tragweite der Drohung dadurch etwas besser einschätzen. Ein weiteres Indiz soll der Twitter Account sein, über den vermeintlich Nachrichten über den geplanten Angriff verbreitet werden sollten. Er ist wohl schon seit mehreren Monaten inaktiv.

Man wird wohl bis morgen warten müssen um wirklich zu sehen, was hinter den Drohungen steckte. Und wenn Facebook den morgigen Tag wirklich nicht überleben sollte, gibt es da ja immer noch Google+ und da ist es ja bekanntlicherweise eh viel schöner! In diesem Sinne …

.. just my 2 cents ..

1 comment

  1. Pingback: Anonymous will nicht mehr nur spielen! | 2punkt1.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.